Die manuelle Therapie dient der Lokalisation und Behandlung von Funktionsstörungen im Bereich der Extremitäten- oder Wirbelsäulengelenke.

Sie beschäftigt sich vor allem mit der Fehlfunktion von Gelenken und Weichteilen.Die Fehlfunktion der Gelenke kann sich als verminderte oder vergrößerte Beweglichkeit äußern. Je nach Befund kann der Therapeut mit speziellen Grifftechniken schmerzlindernd und mobilisierend arbeiten. Die umgebenden Weichteile können mit Hilfe von Entspannungs- und Dehntechniken behandelt werden, so dass sich die Mobilität verbessert.