Unter Kältetherapie versteht man Maßnahmen zur lokalen Kälteapplikation auf die Haut, welche entzündungshemmend und schmerzlindernd wirken. Als Therapeuten unterscheiden wir hierbei zwischen Kurzzeit- und Langzeitanwendungen.

Bei der Kurzzeitanwendung wird mit einem Eislolly das Gewebe über dem zu behandelnden Gelenk/ Muskel einige Sekunden lang bestrichen, um dann andere therapeutische Maßnahmen, wie z.B. Friktionen folgen zu lassen.

Bei der Langzeitanwendung werden Eispackungen bis zu 20 Minuten auf das zu behandelnde Gebiet gelegt.